search menu
  • Zuhause
  • keyboard_arrow_right Luxus
  • keyboard_arrow_right
  • keyboard_arrow_right Reisepodcast Die Urlaubsmacher #45 Ponant: Schiffsbesichtigung auf der Yacht Le Champlain

Luxus

Reisepodcast Die Urlaubsmacher #45 Ponant: Schiffsbesichtigung auf der Yacht Le Champlain

die Urlaubsmacher 30. Mai 2022


Hintergrund
share close

Aus der Liebe zum Meer, Entdeckungsfreude und Spitzenleistungen haben drei junge Marineoffiziere das Kreuzfahrtunternehmen Ponant gegründet, das heute das führende Luxuskreuzfahrtunternehmen Frankreichs ist. Franzosen, wissen wie es sich gut leben lässt, sie verbinden Luxus mit Leichtigkeit, Abenteuergeist mit 5-Sterne Service. Die Schiffe der Flotte passen durch den schmalen Kanal von Korinth, können die 125 Inseln der Seychellen ansteuern und die Tower Bridge der Londoner Themse passieren. „Wir wollen den Gästen mit den kleinen Yachten entlegene Gefilde und das Seemannsgefühl zeigen“, sagt Andra Hendel im Reisepodcast #45.

Seemannsgefühl an Bord: Drei junge Marineoffiziere gründen Ponant

An der Westküste Frankreichs, wo die Sonne untergeht, liegt vom Ärmelkanal bis zum Atlantik ein Archipel unzähliger Inseln. Fünfzehn davon sind bewohnt: Das sind die Inseln von Ponant. Diese Inselgrupe, die Liebe zum Meer und zum Segeln haben vor etwa 30 Jahren den Ausschlag gegeben, dass drei französische Marineoffiziere im jungen Alter von 23 bis 29 Jahren die Kreuzfahrtgesellschaft Ponant gegründet haben. Von Anfang an haben die Gründer sich für Qualität der Spitzenklasse entschieden: bei der Wahl des Segelschiffes, der Crew und den Serviceleistungen. Ihre Vision und Zielstrebigkeit haben den Zeitgeist getroffen, denn Ponant ist heute das führende Luxuskreuzfahrtunternehmen Frankreichs. Innovation, Neugier und Exzellenz sind immer noch das Herzstück der Reederei. So haben es die Entrepreneure geschafft, sich in einem boomenden Kreuzfahrtmarkt mit neuen Routen und immer neuen Schiffen der Superlative von der Masse abzuheben.

Explorergeist mit Luxus

Host Michael Becker hatte Anfang Mai das Vergnügen gehabt, in Warnemünde Le Champlain zu besichtigen. Es ist das 2. Schiff der Explorers-Klasse und nach dem französischen Entdecker Neu-Frankreichs benannt. Dies war das erste Mal, das eine Ponant Yacht ein Ostseebad angesteuert hat. Im Talk spricht er mit Andrea Hendel, Head of Sales Germany bei Ponant, die bereits in der 11. Ausgabe des Reisepodcast „Die Urlaubsmacher“ zu Gast war.

“Ponant verbindet Luxus mit Leichtigkeit, Abenteuergeist mit 5-Sterne Service. Die Yachten sind extra klein, um entlegene Gefilde anzusteuern. Wir wollen unseren Gästen die Welt zeigen und ein echtes Seemannsgefühl geben.“

Andrea Hendel, Sales Manager Germany, Ponant

Die Yachten von Ponant haben alle die gleiche Größe. Die Le Champlain, die im Mai in Warnemünde im Hafen lag, hat 90 Kabinen für maximal 180 Gäste. Die Yachten von Ponant sind so konzipiert, um die Welt auf authentische Weise und abseits der Masse bereisen zu können. Mit einem Glas Champagner in dem geschmackvoll ausgestatteten Boot macht es Spaß, die Welt zu entdecken und Neues dazu zu lernen.

„Die Ausstattung der Ponant Yachten ist hochwertig und modern, nicht plüschig. Die Kabine gibt ein leichtes und großzügiges Gefühl. Selbst im Bad gibt es Tageslicht.“

Michael Becker, Reisepodcast-Host und Geschäftsführer von Fides Reisen Lufthansa City Center.

Design und Leichtigkeit: Yachten von Ponant

Ponant hat das Design so gewählt, dass man sich wohl fühlt wie zuhause, wenn man an Bord kommt. Die Farben des Meeres und Himmels sind harmonisch gewählt, helle Aquatöne vermitteln ein leichtes Marinegefühl. Die Gäste sollen sich wohl und  unkompliziert fühlen. „Das ist jetzt mein zuhause für die nächsten Tage“, schwärmt Andrea.

Ponant-Schiffe passieren Flüsse, Inselgruppen und Seen

Die Reederei hat sechs baugleiche Schiffe, die 123 m lang und etwa 17 bis 18  Meter breit sind. Die Größe ist ideal, um kleine Gefilde anzusteuern. Die Schiffe können beispielsweise in London auf der Themse hinter der Tower Bridge anlegen oder durch den Kanal von Korinth fahren, der nicht sehr viel breiter als die Ponant-Yachten ist. Auf See entscheidet der Kapitän nach dem Wetter und der Umgebung. Wenn der Kapitän beispielsweise auf den Kykladen eine gute Stelle zum Baden entdeckt, dann wir dort gehalten und die Marina ausgefahren, damit die Gäste schwimmen können.

Gleichzeitig ist die Schiffsgröße so komfortabel, dass die Passagiere genügend Platz haben, sich an Bord auszubreiten. Die Standardkabinen haben eine Größe von ca. 22 qm, die Suiten bis 55 qm haben einen Jacuzzi auf der Veranda. Alle Kabinen sind mit einem Balkon ausgestattet und sind zum Meer ausgerichtet. „Selbst beim Zähneputzen kann man das Meer immer im Blick haben. Das ist das Konzept von Ponant.  Die Kabinengröße ist bei den Yachten jedoch gar nicht so entscheidend, weil sich viel in den öffentlichen Bereichen abspielt“, erklärt Andrea.

Exkursionen: mit Zoodiacs in die Natur, zu den Tieren und an den nächsten Strand

Die Exkursionen gehören zu Ponant wie der Wind zum Meer. Abends werden bei dem Briefing die Gäste auf den nächsten Tag vorbereitet. Zoodiacs, kleine Schlauchboote, bringen die Gäste entlang der Küste, nah zu den Tieren oder an den Strand. Das sind immer sensationelle Momente. Ein professioneller Fotograf begleitet die Ausflüge, um Fotos und Filme zu machen. In der Mediathek an Bord können die Gäste dann mit den Bildern den Tag Revue passieren lassen. Am Ende der Reise können sie diese Videos und Bilder mit nach Hause nehmen. Die Idee von Ponant ist, dass auf einer Reise so viele tolle Ziele abseits der Pfade angesteuert werden, für die Zeit sein sollte, dies selbst zu beobachten. Die Reisenden sollen sich auf die Eindrücke, die Natur und die Tiere konzentrieren und nicht durch die Kamera blicken.

Die Ponant Yachten sind wie ein kleines Boutiquehotel auf dem Wasser mit Spa, Fitnessraum, Infinity-Pool, Lobby, Lounge, Atrium und Restaurant. Das Restaurant hat Platz für alle Gäste, die keine Reservierung brauchen und auch nicht zu einem festen Termin zum Essen kommen müssen. Jeder hat die Freiheit, den Aperitif an der Bar auszudehnen oder noch eine Runde länger in der Sauna zu bleiben.

„Bei Ponant ist es beschaulich und entspannt. Jeder kann zum Essen kommen wann, er oder sie möchte und findet immer einen Platz. Das macht die Yachtkreuzfahrt bei Ponant aus.“

Andrea Hendel, Ponant

Wie im Bauch eines Wals: die Unterwasserlounge Blue Eye

Einzigartig bei Ponant ist die neue Unterwasserlounge Blue Eye im Unterdeck, wo die Reisenden das Treiben unter Wasser beobachten können. Die Unterwasserlounge liegt vorne im Bug unter der Wasserlinie und wurde von dem bekannten Unterwasserarchitekt Jacques Rougerie entworfen. Man hat das Gefühl aus dem Bauch eines Wals durch die Bullaugen in die Meereswelt zu blicken. Bei klarem Wasser kann man bis auf den Boden blicken, berichtet Andrea. Technisch ist die Lounge unglaublich, denn die Fenster müssen sehr dick sein, um dem Druck stand zu halten. Die Philosophie von Ponant ist, dass das Spannende abseits passiert. Dies wollen wir zeigen. Die Lounge ist zudem ein ruhiger Platz mit sanfter Loungemusik, um innezuhalten. Es ist ein sensationelles Gefühl, dass man während der Fahrt mit einer hellen Lichtspur im Wasser unterwegs ist.

Reiseideen Ponant

Egal, wo wir reisen: jede Route hebt sich von der Strecke und dem Programm von anderen Reedereien ab.

Andrea Hendel, Ponant

Routen und Reiseziele von Ponant

  • Hauptstädte und berühmte Städte der Ostsee, Helsinki – Kopenhagen, Details
  • Geheime Inseln der Seychellen, Victoria, Mahé – Victoria, Mahé, Details
  • Herbst mit Indian Summer: Nordamerikas Great Lakes, Toronto – Milwaukee, Details
  • Die Kykkladen, im Kielwasser der Le Ponant, Lavrio (Athen) – Lavrio (Athen), Details

Ponant in den Seychellen

Die Küsten Kimberleys – Australien – 8 Nächte, verbindet es mit Australien Tour, eine tolle Reisekombination

Im Sommer in die Arktis: unglaubliche Landschaft und Eisbären bestaunen. Alle Schiffe von Ponant haben die Eisklasse, um diese Regionen zu befahren.

Markiert als:, , , , .

Vorherigen Post