search menu
play_arrow

keyboard_arrow_right

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
chevron_left
  • Zuhause
  • keyboard_arrow_right Afrika
  • keyboard_arrow_right Luxus
  • keyboard_arrow_right
  • keyboard_arrow_right Reisepodcast Die Urlaubsmacher #50 Ruanda – Gorillatrekking, Primaten, Big 5, One & Only Resorts

Afrika

Reisepodcast Die Urlaubsmacher #50 Ruanda – Gorillatrekking, Primaten, Big 5, One & Only Resorts

Imme Woehrmann 20. Oktober 2022


Hintergrund
share close

Ruanda – Land der tausend Hügel, Gorillas, Affen, Big 5 und einer beachtlichen Bürgergemeinschaft

Ruanda ist ein recht neues Land auf der touristischen Landkarte, das sich zu einem modernen Dienstleistungsstandort mit einer beachtlichen Gemeinschaft entwickelt. Jeder leistet seinen Beitrag, setzt sich für das Land ein, damit es nach den schlimmen Erfahrungen besser wird. „Deswegen liebe ich es, in diesem Land zu leben“, sagt Nilla von One & Only im Reisepodcast #50, die in der Hauptstadt Kigal mit ihrer Familie lebt. Ruanda ist eine ökologische Luxusdestination mit drei Nationalparks, Gorillatrekking und zwei herausragenden One & Only Resorts.  

Im Oktober, bei der Aufnahme des Podcast mit Michael Becker regnet es in Kigali. Nilla Birungi, Manager of Marketing and Communications der One & Only Resorts in Ruanda ist gerade von einer Geschäftsreise in die beiden One & Only Resorts zurück in die Hauptstadt gekommen.

Nilla ist in Uganda geboren und in Südafrika aufgewachsen. Sie hat einen Universitätsabschluss in PR und in der Kommunikation und Vertrieb bei Werbeagenturen gearbeitet. Nillas Eltern sind in Uganda geboren. Ursprünglich stammt die Familie aus Ruanda. Die Großeltern haben während des ersten Genozids 1959 das Land verlassen und sind nach Uganda gezogen, wo Nilla geboren ist. Kurz darauf sind ihre Eltern wegen eines Jobangebots nach Südafrika gezogen. Daher spricht sie neben Englisch zwei Südafrikanische Sprachen – Xhosa und Afrikaans.

Als 2016 ihr Mann nach Ruanda umgesiedelt ist, hat sie sich erst einen Job gesucht und ist dann ebenfalls nach Ruanda gezogen, wo mittlerweile auch ihre Eltern leben. In Ruanda musste sich Nilla an die Lebenshaltungskosten gewöhnen, die relativ hoch sind. Eine Freundin hatte sie auf die neue Position PR & Sales Coordinator bei One & Only Nyungwe House aufmerksam gemacht. Später kam das Resort One&Only Gorillas Nest hinzu. Nach der Babypause ist Nilla heute Manager of Marketing and Communications für die beiden Ultraluxus Resorts.

Ruanda ist eine ökologische Luxusdestination mit drei Nationalparks, Gorillatrekking und zwei herausragenden One & Only Resorts.  

Nilla Birungi, One & Only Nyungwe House und One & Only Gorillas Nest

Jeder leistet in Ruanda seinen Beitrag, setzt sich für das Land ein, damit es nach den schlimmen Erfahrungen besser wird. Deswegen liebe ich es, in diesem Land zu leben.

Nilla Birungi, One & Only Nyungwe House und One & Only Gorillas Nest

„Was ich in Ruanda mag, ist das nicht nur die Regierung, sondern auch die Bevölkerung sich darum kümmert, dass sich das Land entwickelt. Jeder leistet seinen Beitrag, es ist eine große Gemeinschaft, die sich für das Land einsetzt, damit es besser wird nach den schlimmen Erfahrungen, die sie gemacht haben. Deswegen liebe ich es, in diesem Land zu leben. Ein Beispiel für diesen Zusammenhalt und Verbesserungswillen ist, dass jeden letzten Samstag im Monat alle den öffentlichen Raum säubern und den Müll aufheben. Oder die Regierung macht unsere Gemeinschaft darauf aufmerksam, dass die örtliche Schule einen neuen Klassenraum braucht. Dann machen wir uns zusammen an die Arbeit. Wir arbeiten wirklich alle zusammen daran, das Land zu verbessern. Die Menschen und die Kultur in Ruanda sind meine Heimat. Ich bin froh, dass ich wieder zurückgekommen bin“, sagt Nilla im Reispodcast #50 mit Michael Becker.

Ruanda ist eine Luxusdestination für Gorilla Trekking, Schimpansen und Big 5

Das Resort One & Only Gorillas Nest liegt in der Nähe des Volcano Nationalparks. Ruanda ist in der glücklichen Lage drei Nationalparks zu haben: Vulkan Nationalpark mit den Gorillas, Nyungwe Nationalpark, der älteste Regenwald in Afrika mit einer großen Biodiversität, in dem Schimpansen leben und  der Akagera Nationalpark mit einem großen Sumpfgebiet, in dem alle Big 5 – Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – beheimatet sind. In Ruanda können Reisende sowohl die Primaten erleben als auch auf Safari gehen.

Gorillatrekking im Vulkan-Nationalpark

Gorillas Nest liegt etwa 15 Minuten von dem Vulkan-Nationalpark entfernt. Das Resort liegt also außerhalb des Parks. „Die meisten Gäste kommen nach Ruanda wegen der Gorillas zum Gorilla Trekking“, erzählt Nilla. „Viele wissen nicht, dass es mehr als nur die Primaten gibt. Denn jeder Nationalpark hat andere Tiere. Wir haben Schimpansen, Affen und die Big 5. Jeder Nationalpark ermöglicht andere Tiererlebnisse und Beobachtungen.“

Im Nyungwe Nationalpark gibt es zudem einen Baumkronenpfad. Es ist der größte und einzige in Ostafrika. Es ist eine Fußgänger-Hängebrücke mit einer Höhe von 70 Metern, die sehr sicher ist.

„Unsere Gäste buchen meist selbst die Eintritte für die Parks. Die Anzahl der Besucher wird von der Regierung reglementiert und organisiert. Die Besucher müssen erst die Tickets auf dem Portal der Regierung buchen. Erst wird der Park gewählt, dann die Attraktion wie Berggorillas. Im Vulkan-Nationalpark sind pro Tag 96 Eintritte erlaubt“, erklärt die PR-Frau von One & Only.

Im Vulkan-Nationalpark leben 12 Gorilla Familien. Pro Person ist der Besuch einer Familie möglich. Wenn man drei Familien sehen möchte, muss man drei Tage buchen. Am Vorabend der Tour gibt das Team im Resort den Besuchern ein ausführliches Briefing, damit die Gruppe weiß, was sie tun darf, lassen muss, wie sich gegenüber den Gorillas verhalten soll. Jeder kann Fragen stellen, um für das Gorilla Trekking gut vorzubereitet zu sein.

Trekkingroute hängt vom Fitnessgrad und Berggorilla-Familie ab

„Das Gorilla Trekking beginnt im Resort um 6 Uhr morgens. Unseren Gästen geben wir Proviant für ein Frühstück unterwegs mit. Dann bieten wir das Equipment zum Trekking an mit Gamaschen / Gaitors, um die Hose zu schützen, Rucksack und Schutzhülle, Regenponcho, Safari-Hut zum Sonnenschutz. Auch geben wir eine wiederverwendbare Wasserflasche mit.“ 

Die Tour beginnt am Eingang des Nationalparks, wo der Ranger erklärt, wo welche Bergfamilie lebt und getroffen werden kann. Die Gorillas wandern jeden Tag zu einem anderen Ort. Man muss genau wissen wo sie sich befinden. Die Parkranger sind im Park und informieren daher das Team im Hauptquartier am Haupteingang des Parks permanent über die Bewegungen der Familien. Die Karten müssen alle auf dem neuesten Stand sein, damit die Gruppe weiss, wie lang der Weg ist. Die Guides kennen die Familien genau, wissen wie viele Babys und Silverbacks dazu gehören. Der Ausgangspunkt der Tour hängt von dem Standort der ausgewählten Familie ab. Einige Startpunkte können eine Stunde Autofahrt vom Parkeingang entfernt sein.

Der Park hat Porter – Träger – aus der örtlichen Gemeinschaft organisiert, die den Gästen helfen. Die Reisenden können damit den Menschen vor Ort einen Lebensunterhalt ermöglichen. Die Porter sind hilfreich, tragen das und helfen den Besuchern während der Tour. Dies kostet um die 10 Euro und kommt direkt den Familien zugute. „Wir ermutigen unsere Gäste einen Porter zu buchen, denn sie kennen sich aus und sind eine Stütze beim Trekking“, sagt Nilla. Die Strecke kann sehr anstrengend sein. Ruanda ist das Land der 1000 Hügel.

Die Trekkingstrecke hängt von dem Fitnessgrad ab. Die Touren dauern je nach Strecke zwischen zwei und fünf Stunden. Bei den Gorillafamilien hat jede Gruppe eine Stunde Zeit mit den Berggorialls zu verbringen. Die Besucher müssen einen Abstand von 10 Metern zu den Gorillas einhalten. Näher ist nicht erlaubt, weil die Gorillas eine ähnliche DNA wie die Menschen haben und vor Krankheiten geschützt werden müssen. Daher wird darauf geachtet, dass keine Krankheiten wie Grippe übertragen werden. Voraussetzung für die Tour ist daher ein negativer PCR Test. Im Resort gibt es die Möglichkeit, einen Test zu machen.

Resort One & Only Gorillas Nest – Ruanda

Das 5-Sterne Resort besteht aus Villen in Baumwipfeln mit Suiten und Zimmern. Die Destination ist auf Abenteuer-Aktivitäten ausgerichtet und weniger auf Familien mit kleinen Kindern. Im Nationalpark sind Kinder ab 15 Jahren erlaubt. „Dennoch haben wir ein Angebot für Kinder um die 10 Jahren. Wir machen Ausflüge mit Fahrrädern, gehen auf einen Naturpfad, um die Natur zu erkunden“, erklärt Nilla.

„Dann haben wir das Jack Hanna Cottage, den ehemaligen Wohnsitz des berühmten Wildtierexperten Jack Hanna. In dem Cottage hat er gewohnt, wenn er einmal im Jahr nach Ruanda gekommen ist. Wir bieten dort ein paar Spiele für die Kinder an, während die Eltern beim Trekking sind.“ 

One & Only zeichnet aus, dass wir mehr als eine Unterkunft anbieten. Wir ermöglichen Erfahrungen mit der Umgebung und der Bevölkerung.

Nilla Birungi, One & Only Resorts Ruanda

„Weitere Erlebnisse sind Kaffeeproben an, denn in der Region gibt es einige Kaffeefarmen. Beim Tasting erklären wir, was für die Reise einer Kaffeebohne bis zu einer Tasse Kaffee nötig ist. Schließlich bieten wir auch Yoga, Meditation, Spa und einen Swimingpool an. Nachdem Trekking gibt es eine spezielle Post-Trekking Behandlung. One & Only zeichnet aus, dass wir mehr als eine Unterkunft anbieten. Wir ermöglichen Erfahrungen mit der Umgebung und der Bevölkerung. Die meisten Hotels hier haben auch keinen eigenen Spa. Die Behandlungen finden in den Zimmern statt.“

One & Only Nyungwe House in Teefeldern

Im One & Only Nyungwe House liegt dagegen ein Schwerpunkt auf holistisches Wellbeing, denn das Resort liegt in einer aktiven Teeplantage und ist von dem Nationalpark umgeben. Von der Veranda der Gästezimmer aus kann man den Nationalpark sehen. Gorillas Nest ist ganz anders. Es liegt mitten in einem Eukalyptuswald jedoch am Rand des Nationalparks.

Auf der Teeplantage arbeiten Bewohner aus dem Ort und haben damit eine Lebensgrundlage. Der Boden gehört One & Only, die Plantage der Gemeinschaft, um Einkommen zu ermöglichen. Denn in der Region gibt es nicht viele Arbeitsmöglichkeiten. Zuvor haben viele Bewohner mit Jagen, Holz- und Beerensammeln im Nyungwe Nationalpark ihren Lebensunterhalt verdient. Die Affen im Park hatten dadurch weniger zu fressen, berichtet Nilla. Seit die Gegend zum Nationalpark deklariert wurde, ist die Wilderei verboten. Die Menschen pflücken die Teeblätter, die ihnen die Teeproduzenten abkaufen. So erzielen sie ein Einkommen.

One & Only Nyungwe House besteht aus luxuriösen Holzvillen mit Zimmern und Suiten, einem Spa und einen herrlichen Infinitypool mit Blick auf den Park. „In den Resorts haben wir jeweils nur ein Restaurant. Denn wir servieren je nach Tageszeit das Essen in den schönsten Orten, zum Frühstück auf der Tee-Terrasse, Lunch im Küchengarten des Chefkochs, Dinner abends am Pool. Jede Mahlzeit kann in einer anderen Location eingenommen werden. Wir sind sehr kreativ und wollen jeden Moment so schön wie möglich für die Gäste gestalten.“

Der Spirit im One & Only Nyungwe House ist hollistische Wellness und Ruhe. One & Only Gorillas Nest ist Abenteuer und Glamour.

Nilla Birungi One & Only Resorts Ruanda

„Wir empfehlen unseren Gästen unbedingt beide One & Only Resorts zu besuchen, denn sie sind sehr unterschiedlich. Der Spirit im Nyungwe House ist hollistische Wellness und Ruhe. Gorillas Nest ist Abenteuer und Glamour.“

„Wir raten, zuerst One & Only Nyungwe House und die Region zu erkunden. Dann One & Only Gorillas Nest, da die Gorillas, die für die meisten der Höhepunkt für die Besucher in Ruanda sind. In beiden Resorts bieten wir Vogelbeobachtung und in One & Only Nyungwe House nächstlche Naturspaziergänge, Beobachten der Nachttiere und Sternebeobachten an. Der Nachthimmel in Ruanda ist  großartig.“

Schimpansen Beobachten im Nyungwe Nationalpark

Im Nyungwe Nationalparks leben die Schimpansen. Dadurch können die Besucher unterschiedliche Primaten erleben. Die Regierung erlaubt für die Besuche der Schimpansen nur 16 Genehmigungen am Tag an zwei Orten.

Reisen in Ruanda

Der Helikopter ist die schnellste Verbindung zwischen den beiden Resorts. Mit dem Auto ist es in fünf bis sechs Stunden möglich, Die Straßen in Ruanda sind geteert. Die Fahrt zwischen den beiden Resprts ist prächtig durch das Land der 1000 Hügel mit der herrlichen Landschaft. Auf der Fahrt liegt der See Kivu, ein großer beliebter See in Ostafrika mit tollen Ausblicken.

See Kivu

Afrika hat so viel zu bieten. Das möchte ich den Gästen und meiner Familie zeigen.

Nilla Birungi One & Only Resorts Ruanda

Ähnliche Podcast Themen

Mehr über One & Only Resorts im Reisepodcast #15: Atlantis the Palm + One&Only Resorts

Markiert als:, , , , , , , , , , , .

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner