search menu
  • Zuhause
  • keyboard_arrow_right Luxus
  • keyboard_arrow_right Winterreisen, Malediven & Urlaub 2021: Talk mit Reiseexperten

Luxus

Winterreisen, Malediven & Urlaub 2021: Talk mit Reiseexperten

die Urlaubsmacher 3. Dezember 2020


Hintergrund
share close

Die Urlaubsplanung stellt uns derzeit vor einige Herausforderungen, da sich die Rahmenbedingungen ändern können. Im aktuellen Radio Talk von Fides Reisen berichten sieben Reisexperten über Reisen im Winter und sicheren Urlaub 2021:

  1. Welche Ziele mit der Lufthansa derzeit möglich sind, wie internationale Reisen durch Schnelltest möglich werden, was die Passagiere erwartet, welche Angebote es aktuell gibt
  2. Wie eine Reise jetzt auf die Malediven verläuft, wie abwechslungsreich die Coco Collection und Anantara Häuser sind
  3. Warum die LUX Resorts etwas ganz Besonderes sind und perfekt für die Traum-Hochzeitsreise
  4. Welche Expeditionskreuzfahrten Ponant im Programm hat, dass der Eisbrecher zur totalen Sonnenfinsternis in See sticht
  5. Wie G-Adventures Erlebnisreisen und Nachhaltigkeit möglich macht, Sie z.B. bei einer Gastfamilie in Thailand wohnen können
  6. Wie Sie mit Gino bei einem Urlaub im Naturparadies Cilento Menschen, Natur und Kultur kennen lernen können
  7. Was Sie bei Buchungen jetzt beachten müssen und welche Versicherungen es bei Covid-19 gibt

1. Lufthansa Group: durch die Schnelltests werden wir internationaler unterwegs sein

Alexander Tolweth, Direktor Vertrieb Deutschland Osteuropa bei der Lufthansa Group, stellt die aktuellen Reisemöglichkeiten für den Winter vor. „Durch die positiven Nachrichten über die Entwicklung des Impfstoffes ist die Nachfrage erfreulich gut angezogen„, erklärt Alexander. „Lufthansa konnte wirklich spannende Ziele aufnehmen. Wir fliegen zum Beispiel zwei Mal die Woche ab Frankurt non-stop auf die Malediven.“

Alexander Tolweth, Lufthansa Group
Alexander Tolweth, Lufthansa Group

„Im Winterflugplan haben wir viele Ziele in Europa, vor allem die Kanaren, weil die Grenzen offen sind und das Wetter schön ist. Nach Namibia fliegen wir, demnächst auch in die Dominikanische Republik, Mauritius, Sansibar und Cancun. Es geht bald wieder richtig los.“

Die Schnelltests ermöglichen uns, in Länder ohne Quarantäne reisen zu können.

Alexander Tolweth, Lufthansa Group

Lufthansa testet den Einsatz von Codivd-19 Schnelltests. In Frankfurt, München, Berlin und Dresden wird bei den Passagieren schon vor der Sicherheitskontrolle der Test gemacht. Die Passagiere sind damit registriert, können in Ruhe einchecken, durch die Security gehen, einen Kaffee trinken. Das Testergebnis kommt als Barcode direkt aufs Handy, damit man am Gate einsteigen kann. Bei der Ankunft müssen die Reisenden das Ergebnis vorzeigen.

Bordservice mit Maske, Lufthansa Group
Bordservice mit Maske, Lufthansa Group

„Die Tests selbst werden immer schneller. Durch werden wir wieder internationaler unterwegs sein. Wahrscheinlich wird sich bald ein ein Korridor in die USA öffnen.“

Die Lufthansa Group hat gerade die Angebote für flexible Tickets bis Ende Februar erweitert. Bis zum 28. Februar 2021 ist jedes jetzt gekaufte Ticket flexibel umbuchbar. Das gibt Flexibilität, miminiert das Risiko. Zum Beispiel jetzt Weihnachten auf den Malediven buchen. Im Zweifelsfall ist dann 2 Tage vorher noch umbuchen möglich.

Jetzt ist die Chance für günstige Flugangebote, gute Schnäppchen.

Alexander Tolweth, Lufthansa Group

2. Maledivenurlaub: sehr sicher, viel Platz

Tracy Neureuther, Gründerin und Geschäftsführerin der Hotel Marketing Agentur Mosaic Tourism, war gerade auf den Malediven. Im Talk berichtet sie über den Flug und die Situation in den Resorts: Niyama Private Islands, Coco Collection (Coco Bodu Hithi, Coco Palm Dhuni Kolhu), Anantara Dhigu Maldives Resort, Anantara Veli Maldives Resort, Naladhu Private Island. „Insgesamt fühlt man sich viel sicherer als in Deutschland, denn man hat auf einer Insel sicherlich weniger direkte Kontakte als z.B. bei einem Supermarkt Besuch daheim“, stellt sie nach der Reise fest. 

Tracy Neureuther berichtet im Fides Reisen Talk über die aktuelle Reise auf die Malediven.
Tracy Neureuther, Mosaic Tourism Consulting, Malediven

Tracy hat viele Hotel-Kunden auf den Malediven, das Baa Atoll ist ihr zweites Zuhause. Eine ihrer Favoriten ist das Coco Palm Dhuni Kolhu, eine wunderschöne 4-Sterne plus-Insel, mit dem typischen Malediven Feeling. „Es ist eine der wenigen Inseln, die in maledivischem Privatbesitz ist. Das Resort wird von vier Brüdern geführt und ist sehr authentisch. 90 Prozent der Möbel werden auf der Insel hergestellt. Die Menschen sind sehr herzlich, vom Kellner bis zum Gärtner. Abends begrüßt der Küchenchef die Gäste und schaut, dass es ihnen gut geht. Die Atolle sind wunderschöne Naturparadiese und das Klima erlaubt das ganze Jahr Aktivitäten wie Schnorcheln mit Mantas.“

Coco Palm Dhuni Kolhu – typisch Malediven, ein Naturparadies mit herzlichen Menschen.

Tracy Neureuther, Mosaic Tourism Consulting

Auch wenn nicht alle Inseln für Familien ausgewiesen sind, wird sehr viel für Familien gemacht, damit man sich wohl fühlt. Niyama Private Islands hat einen Kid’s Club und unternimmt Ausflüge für Kinder. In den Resorts fühlen sich Paare wie Familien wohl. Die Aufmerksamkeit für unseren 2-jährigen Sohn war phänomenal gut“, berichtet Tracy.

Niyama Private Islands

3. LUX* Resorts zelebrieren schöne Momente

Jenny Canta, Head of Sales & Marketing – Germany, Austria, Switzerland, Eastern Europe & Baltics, stellt die beiden LUX* Resorts auf den Maleediven vor.

Jenny Canta, Head of Sales & Marketing – Germany, Austria, Switzerland, Eastern Europe & Baltics, The LUX Collective
Jenny Canta, The LUX Collective

LUX bedeutet Licht. Leichten, hellen Luxus versprechen die Resorts: „Die Gäste kommen auf die Malediven, um eine Traumzeit zu erleben. Wir kreieren Momente und überraschen unsere Gästen mit einmaligen Erlebnisse, die man nicht kaufen kann. Wir rösten unseren eigenen Kaffee im Atoll. Auch das Eis machen wir selber mit Früchten und Gewürzen, die der indischen Ozean zu bieten: Ananas, Kokosnuss – frisch vom Baum. Unser Kino am Strand unter dem Sternenhimmel ist ein tolles Highlight.“

LUX Le Morne Resort auf Mauritius
LUX Le Morne Resort auf Mauritius, Foto The LUX Collective
LUX* North Male Atoll Resort & Villas
LUX* North Male Atoll Resort & Villas, Foto The LUX Collective
LUX* South Ari Atoll Resort & Villas
LUX* South Ari Atoll Resort & Villas, Foto The LUX Collective

„Auf der Insel gibt es einen Wunschbaum „Tree of Wishes.“ Wir ermuntern unsere Gäste, einen Wunsch an den Baum zu hängen. Sehr gut kommt auch unsere Flaschenpost an: über das ganze Resort verstecken wir Gutscheine für Kaffee, Eis, Massage oder Spa in einer Flaschenpost. Die Gäste freuen sich über diese Vergnügen. Ein kleine Aufmerksamkeit ist auch unsere rote Telefonzelle direkt aus Großbritannien. Das Telefon funktioniert, Geld braucht man nicht. Die Gäste können ihre Oma, Mutter oder Tante anrufen: „Hallo, wir sind gut angekommen, die Sonne scheint und wir genießen gleich einen Cocktail am Strand.“

Das LUX* North Male Atoll Resort & Villas hat sehr großzügige Villen mit 350 qm Wohnfläche und privater Dachterrasse sowie Pool – 5-Sterne deluxe. Die Gäste können die Dachterrasse am Abend für privates Kino oder Massage unter den Sternen zelebrieren.

Das sind die Malediven: ursprünglich bis architektonisch modern.

Jenny Canta, The LUX Collective

Traum-Hochzeitsreise, wenn keine große Party stattfinden kann

Ina Wuthe, Leiterin Team Privatkunden bei Fides Reisen, erzählt von ihrer Reise zu den LUX* Resorts auf Mauritius und La Réunion: „Ich war Hals über Kopf „verluxt“. Es ist ein ganz tolles Konzept. Die Häuser sind sehr unterschiedlich, man spürt den Spirit sofort. LUX* ist was ganz Besonderes. Vor allem für Hochzeitsreisende sind die Hotels ideal mit tollen Honeymoonpackages vom Frühstück am Strand, Paarmassage im Spa bis Barbecue.“

Ina Wuthe, Fides Reisen
Ina Wuthe, Fides Reisen, auf Mauritius

4. Expeditionsreisen mit Ponant: die Erlebnisse sind die Attraktion

„Bei Ponant werden die Gäste manchmal schon um 6 Uhr geweckt, wenn Eisbären in der Nähe sind“, berichtet Andrea Hendel von Ponant. Die französische Reederei hat kleine Yachten für maximal 260 Passagiere, um Gegenden zu bereisen, die sonst nicht mit dem Schiff möglich sind. Das Schiff ist jedoch nicht die Attraktion, sondern die Erlebnisse.

Andrea Hendel, Ponant,
Andrea Hendel, Ponant, in Indonesien

Die Expeditionsreisen führen in die Polarregion und tropischen Regionen. „Letztes Jahr haben wir tolle kleine Expeditionskreuzfahrten im Mittelmeer gemacht. Wir mußten flexibel reagieren und überlegen, wo wir hinreisen können. Denn die Reiselust war auch im Sommer nicht vergangen. So haben wir die ganzen französischen Küsten befahren: Korsika, die Bretagne, die Cote d’Azur. Auch Europa bietet so viel mehr. Bei kleinen Expeditionskreuzfahrten haben wir mit den Zodiacs, Schlauchboote, kleine Inseln umrundet oder sind Kanu gefahren.“

„Bei der Einschiffung müssen die Passagiere einen negativen PCR Test vorlegen, es wird die Temperatur gemessen, an Bord ist Maskenpflicht. Dann haben die Reisenden während der Reise den Kopf frei zum Entspannen und Erleben. Auf einer kleinen Kreuzfahrt kommen 30 Personen zusammen.“

„Der Fahrplan für das nächste Jahr wird gerade entwickelt. In den Seychellen haben wir die Genehmigungen, die Reisen können jetzt gebucht werden. Auch im Indischen Ozean fahren wir mit kleinen Yachten für maximal 190 Passagiere. Wir steuern kleine Inseln an, die sonst nicht erreichbar sind. Mit Guides durchstreifen wir die Natur, die die Flora und Fauna gut kennen. Wir entdecken so Ziele, die sonst schwer erreichbar sind. Auch sind wir auf den Spuren historischer Entdecker in der Antarktis unterwegs. Man kann es kaum beschreiben, wie es ist, in eine Region zu kommen, wo kaum ein Mensch ist, das Land und die Tiere zu erleben.“

Unberührte Natur und die Tiere zu erleben ist ein unbeschreibliches Erlebnis.

Andrea Hendel, Ponant

Nächstes Jahr startet Ponant mit einem neuen Eisbrecher. „Le Commandant Charcot“ ist ein Polarschiff der Luxusklasse, das den geografischen Nordpol erreicht. Der Eisbrecher wird zum Teil als Forschungsschiff genutzt, so dass die Reisenden auch die Expedition aus der Forschungsperspektive erleben. Ein ganz besonderes Erlebnis wird nächstes Jahr die totale Sonnenfinsternis in der Antarktis am 4. Dezember 2021 sein. Nur alle 75 Jahre kommt es zu dieser Sonnen-Mondkonstellation. Die Reise führt von Ushuaia bis Ushuaia in Patagonien. Das Programm steht fest, die Reise kann gebucht werden. Vielleicht treffen Expeditionsreisen die Wünsche der Reisenden. Bisher war Reisen selbstverständlich. Das ist es jetzt nicht mehr. Viele überlegen, was will ich wirklich machen?

Der neue Eisbrecher von Ponant fährt bis zum Nordpol.

5. G-Adventures: das Leben kennen lernen

Ricco Groß ist überzeugter Botschafter von G-Adventures. Das kanadische Unternehmen wurde 30 Jahren in Toronto gegründet, damit Erlebnisreisen in kleinen internationalen Gruppen neue Blickwinkel möglich machen . Die Reisenden können zum Beispiel mit einheimischen Kennern in Nepal eintauchen. Die Teilnehmer der Gruppe kommen aus der ganzen Welt. „Abends in der Gruppe am Lagerfeuer entstehen Freundschaften über alle Grenzen, 12 Reisende werden im Urlaub eine Gemeinschaft. Englisch ist die Gruppensprache, es ein einfaches Englisch, da kommt jeder eigentlich mit“, erklärt Ricco.

Ricco Gross von G-Adventures
Ricco Gross, G-Adventures, mit Weberinnen des Planeterra Projekts „Ccaccaccollo Women´s Weaving Co-op“ in Peru

Die Guides sind die wichtigsten Mitarbeiter von G-Adventure, denn sie begleiten die Gruppe und sind gut vor Ort eingebunden. Auf jeder Tour gibt es genügend Freiraum für spontane Aktivitäten. Passend zu verschiedenen Bedürfnissen sind die Reisen nach Komfort-Zonen gestaffelt: authentisch im Zug oder bequem im Mini-Van unterwegs sein. Hochwertig sind die National Geografic Journeys.

G-Adventures möchte auf den Reisen nicht nur die Nähe zur Natur ermöglichen, sondern auch den Menschen und Orten nahe kommen, das Leben kennen lernen. Bei vielen Einheimischen kommt der Ertrag des Tourismus nicht an, sie können ihr Leben damit nicht erwirtschaften. G-Adventures möchte dazu beitragen, dass zum Beispiel die Reisenden in Peru das Weber-Handwerk kennen lernen. Manchmal übernachtet die Gruppe im Dorf, trifft Einheimische. „In Nordthailand hat uns ein Familienvater durch den Dschungel zu seinem abgelegenen Dorf geführt, wo keine Strasse hinführt. Die Häuser sind aus Bambus auf Stelzen, wir übernachten in Gastfamilien, helfen mit beim Kochen. Auch wenn wir die Sprache nicht verstehen, können wir uns verständigen. Wir, die Familien und die Gruppe, haben uns ins Herz geschlossen.

Durch den Besuch bei Familien in Thailand oder Peru haben wir den Menschen ein Einkommen ermöglicht

Ricco Groß, G-Adventures

Wie wird sich das Reisen verändern? Wir bei G-Adventures hoffen, dass Reisende ihre Entscheidung, wie sie reisen und sich vor Ort verhalten, ändern. Dass sie fragen, ob das Hotel von Einheimischen geführt wird, um die Bevölkerung zu fördern. Souvenirs sollten im Ort oder der Region hergestellt sein, die Kinder sollten in die Schule gehen. Dazu möchten wir mit G-Adventures beitragen.“

6. Naturpark Cilento: italienisches Naturparadies

Gino Trocolli ist Tourismusunternehmer, Wanderführer, Gastgeber und Vermittler von Ferienhäusern und Wohnungen im Cilento. Der Cilento ist ein Naturpark und UNESCO Welterbe etwa 100 Kilometer südlich von Neapel. Mit seiner Familie hat Gino den Agriturismo in der Region entwickelt.

Gino Trocolli kennt den Cilento wie kaum ein anderer Guide.
Gino Trocolli ist ein Pionier des sanften Tourismus im Cilento, einem der schönsten Gebiete von Süditalien.

„Der Cilento beginnt in Paestum, wo Goethe seine Reise im 18. Jahrhundert beendet hat. Die drei wichtigsten griechischen Tempel befinden sich in Paestum“, erklärt Gino. „Es ist das Tor zum Naturparadies mit schönen Küsten, Stränden, Buchten, der schönsten Bucht in Italien, die Cala Bianca. Tagsüber biete ich Wanderungen für die Urlauber an, danach holt uns ein Fischer ab, damit wir die schöne blaue Grotte anzuschauen. Es ist ein Gebiet für Urlauber, die das Ursprüngliche suchen, kein Massentourismus. Hier gibt es kleine Hotels und Agriturismo, wohnen auf dem Bauernhof. Mir ist es wichtig mit den Bauern zusammen zu arbeiten, denn jeder muss vom Tourismus profitieren können. Ich bin froh, wenn ich Freude geben kann, das ist mein Tourismuskonzept. Für meinen Freund Aniello ist der Kastanienwald ein wichtiges Einkommen. Er hat mir einen ganz besonderen Wanderweg gezeigt, danach haben wir seinem Kastanienwald typisch cilentanisch gegessen.“

Wir machen jeden Montag ein Treffen bei einem Bauern, wo die Urlauber die Spezialitäten probieren können, ich gebe Tipps, was sie unternehmen können. Zusammen suchen wir im Herbst Steinpilze oder im Frühling wilden Spargel. Gemeinsam essen wir dann die Fundstücke bei einem leckeren Essen.“ Landwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig im Cilento, es gibt viele Bio-Produzenten, so Gino. Die Olivenbäume sind 800 Jahre alt. Im November ernten wir die Oliven. Die Urlauber können auch mitmachen, bei der Ölpresse dabei sein und abends das frische Öl kosten. Olivenöl ist das Gold des Cilento.

7. Flexible Reisekonditionen, Storno, Covid-19 Versicherung

In der aktuellen Situation müssen Reisen anders geplant werden. Die Sicherheit auf der Reise und im Urlaubsland sind wichtiger als vorher. Zudem ist bei der Planung nicht sicher, ob die Reise oder der Flug wie gewünscht stattfinden kann. Ina Wuthe von Fides Reisen stellt die Möglichkeiten vor: Alle Veranstalter, Hotels, Airlines haben viele Möglichkeiten zum Umbuchen und kostenfrei Stornieren. Eine Hochzeitsreise in ein LUX* Resort kann man umbuchen.

Die HanseMerkur bietet viele Zusatzversicherungen, Standardpakete ohne Pandemieausschluss, wenn eine Reisewarnung besteht. Damit sind die Reisenden bei Corona abgesichert, auch nach der Reise, so dass im Krankheitsfall die kompletten Kosten werden übernommen. Dies gilt ebenso bei Kurzarbeit. Welche Versicherung in Frage kommt, hängt von dem jeweiligen Veranstalter ab. Wir können für Sie die beste Lösung ermitteln versichert Ina.

Alle Reiserückkehrer haben uns gesagt, dass sie sich 100 % sicher gefühlt haben. Es war der schönste Urlaub, den sie bisher hatten.

Ina Wuthe, Leiterin Team Privatkunden, Fides Reisen Lufthansa City Center

Fazit: Gelungene Premiere „Talk Fides Reisen“

Bei Fides Reisen bieten wir ein breites Spektrum an Reiseformen an: Flugreisen, entspannen auf den Malediven, Hochzeitsreisen, Expeditionskreuzfahrten, Wohnen bei Gastfamilien in Peru bis zu Agriturismo in Italien. Der Talk war für uns eine Premiere“, erklärt Michael Becker, Geschäftsführer von Fides Reisen. „Wir bedanken uns für das Interesse unserer Kunden, Hörer und unserer Partner. Denn mit einem guten Netzwerk, verlässlichen Kontakten zu Fluggesellschaften, Hotels, Ressorts und den Urlaubsregionen können wir unseren Kunden einen sicheren Urlaub ermöglichen. Vertrauen wird im Tourismus immer wichtiger. Daher freuen wir uns über das Kundenfeedback. Dies zeigt uns, dass wir mit unserem Netzwerk und dem Talk wichtige Informationen vermittelt haben.“

„Die Sendung hat uns gut gefallen! Interessant und aufschlussreich! Vielen Dank für die Einladung.“

Kunden per E-Mail

Markiert als:, , , , , , , , , , , , .

Vorherigen Post