search menu

USA

Reisepodcast #41: New York Highlights

die Urlaubsmacher 4. April 2022


Hintergrund
share close

New York City ist so international und groß wie nie zuvor. Von den spektakulären Aussichtsplattformen bekommt man den besten Eindruck über die faszinierende Megacity. Der New Yorker Lifestyle spielt sich mittlerweile in allen 5 Bezirken ab, die von den Menschen aus der ganzen Welt geprägt sind. Die kulturelle Vielfalt zeigt sich in den Länderküchen der Foodfestivals, Restaurants und Foodtrucks, die die Stadt zu einer Traumdestination für Foodies machen. Klassiker wie der Rainbow Room und Broadway stehen wieder auf der Must-See-Liste. Im Reisepodcast #41 stellen Julia Schmitz und Jürgen Salzer von NYC & Company die spannendsten Highlights vor.

Julia Schmitz ist PR Account Managerin für NYC & Company in Deutschland, Österreich und der Schweiz: „Die Faszination für das Reisen und andere Kulturen haben mich angetrieben in der Reisebranche zu arbeiten. Magisch angezogen war ich von der Abflugtafel am Airport, wo alle Flüge und Destinationen aufgelistet sind. Mittlerweile arbeite ich seit fast 20 Jahren im Tourismus mit dem Schwerpunkt PR und Marketing. Ich habe schon viele Länder und Airlines betreut und bin nun für die wunderbare Stadt New York zuständig. An keinem Ort der Welt kommen so viele Kulturen zusammen. Die Diversity ist immens. Es gibt so viel zu sehen, dass man nie alles entdecken kann.“

„An keinem Ort der Welt kommen so viele Kulturen zusammen. Die Diversity ist immens. Es gibt so viel zu sehen, dass man nie alles entdecken kann.“

Julia Schmitz, NYC & Company.

Jürgen Salzer, Director of Tourism, Marketing and PR & Deputy GM, vertritt New York City seit drei Jahren im deutschsprachigen Markt: „Ich habe ab und zu die Gelegenheit nach York zu fahren. Es passiert in der Stadt so viel, dass ich immer auf dem Laufenden bleiben muss.“

„Die meisten Besucher haben das klassische Bild vom Times Square vor Augen. Jedoch hat die Stadt so viel mehr zu bieten, denn sie besteht aus fünf Stadtbezirken: Bronx, Brooklyn, Queens, Staten Island, Manhattan.“

Jürgen Salzer, NYC & Company.

New York City: 5 Stadtbezirke mit internationalem Leben

„Die meisten Besucher, die von New York sprechen, haben das klassische Bild vom Times Square vor Augen. Jedoch hat die Stadt so viel mehr zu bieten, denn sie besteht aus fünf Stadtbezirken: Bronx, Brooklyn, Queens, Staten Island, Manhattan. Was es für uns so spannend macht, ist die geniale kulturelle Vielfalt. Little Caribbean, Sri Lanka auf Staten Island, Chinatown, Washington Hights. Die New York Times hat dieses Jahr Queens zu den top Places erklärt, die man sehen muss.“

Auf der offiziellen Website von New York City sind alle Stadtbezirke mit vielen Tipps für Cafés, Restaurants oder Shoppingmalls aufgeführt, damit man jedes Stadtviertel einzeln entdecken kann. Mit der Reiseplaner-App kann sich jeder seinen eigenen Tagesplan zusammenstellen. Auf der App kann man jede Attraktion und Ort auswählen und in den Tagesplan aufnehmen. Das Clevere der App ist, dass die Entfernungen angegeben werden, so dass man den Tag gut planen kann. In New York gibt es so viel zu sehen und zu erleben, dass die App sehr hilfreich ist, um die Zeit einzuteilen.

New York von oben: die besten Aussichtsplattformen

Julia empfiehlt als Einstieg für New York und Muss für jeden Besuch, die Stadt von oben zu betrachten: „Das gigantische Ausmaß der Stadt wird einem von oben erst richtig bewusst. Es gibt einige hervorragende Aussichtspunkte wie das Empire State Building, die Top of the Rock Aussichtsplattform des Rockefeller Center oder das One World Observatory – das höchste Gebäude (541 m) von New York und den USA.“

Neue Hochhaus-Türme mit Aussicht

Neu und sehr spektakulär ist das Hochhaus Summit one Vanderbilt mit einem gläsernen Aufzug. Der Ausblick von der 91. Etage ist atemberaubend.  Bei gutem Wetter reicht die Sicht bis zum Bronx Zoo und Coney Island. Zum Besuch der Aussichtsplattform gehört die interaktive Kunstinstallation Air mit vielen Spiegeln – die Wirklichkeit verschwimmt .

Seit 2020 gibt es das Edge at Hudson Yards, das mit dem City Climb, dem höchsten Open Air Aufstieg der Welt, viel Abenteuer bietet. Den letzten Teil erklimmt man sehr gut gesichert außen am Turm. An der Spitze kann man sich dann heraushängen lassen. In der Champagnerbar kann man im 100. Stock New York von oben betrachten. Die Aussichtsplattform hat zum Teil einen Glasboden, damit man 345 Meter in die Tiefe blicken kann.

New York
New York City Climb

Jürgen gibt den Tipp: nehmt Euch für die Aussichtsplattformen 2 bis 3 Stunden Zeit. Und: der Sonnenuntergang ist auf dem Edge und Vanderbild am großartigsten.

Host Michael rät, unbedingt für die Sehenswürdigkeiten frühzeitig die Tickets zu besorgen.

Neu ist der virtuelle Höhenflug RiseNY, der einen einzigartigen Blick aus der Vogelperspektive auf die Skyline ermöglicht. Die Besucher schweben in 9 Meter Höhe und betrachten die Megacity mit einer Flugsimulation.

Ein Paradies für Foodies New York: Restaurant Week, neue Restaurants

Für Foodies ist New York eine Traumdestination, denn es gibt Länderküchen aus der ganzen Welt: K-Town (Korea), little Caribbean, China Town, Malaysische Küche, mexikanische Fajitas, brasilianische Churrascaria. Es ist auch für jeden Geldbeutel etwas dabei, schwärmt Julia, denn die Bandbreite reicht von mobilen Foodtrucks bis zu Fine Dining. Die Communities in den Stadtteilen spielen dabei eine große Rolle. Denn die Menschen, die dort leben, haben ihre Kultur und Küche mitgebracht.

Dieses Jahr feiert die New York Restaurant Week 30-jähriges Jubiläum. Das Food-Festival dauert mittlerweile 4 Wochen lang und findet zweimal im Jahr statt.

Bei der Größe der Stadt gibt es immer wieder viele Neue Restaurants. Unsere Tipp sind:

  • Dutch Baby Bakery in Washington Hights zum Frühstücken oder Kaffeetrinken, denn die Torten sind sehr beliebt.
  • Rowdy Rooster ist ein indisches Fast Casual Restaurant im East Village,
  • Makina Café, New York Citys erstes äthiopisch-eritreisches mobiles Restaurant, wird Anfang April ein Restaurant mit vollem Service in Sunnyside, Queens, eröffnen.
  • U-Bahn Linie 7 in Queens: an den Stops der Subway Linie 7 gibt es viele Restaurants von osteuropäisch bis japanisch
  • Eisenberg’s Sandwich Shop ist ein 91 Jahre alter Sandwich- Laden in Manhattan, der unter dem neuen Namen S&P im April wieder eröffnet

Mehr Restaurant-Empfehlungen gibt es auf der Webseite NYC.

Für Foodies: Stops der Subway 7, Manhattan, Queens, Brooklyn, NYC

New Yorker Klassiker sind wieder in Mode

Die Top Klassiker von New York sind wieder angesagt, erklärt Jürgen: „Die Freiheitsstatue empfängt die Besucher wieder ohne Baugerüst. Die Bemelmanns Bar in Hotel Carlyle an der Upper Eastside ist seit 90 Jahren ein beliebter Treffpunkt von Prominenten. Das Palm Court im Plaza Hotel ist legendär für den Afternoon Tea. Nach einer Shoppingtour kann man da schön entspannen und klassische amerikanische Küche oder Cocktails genießen sowie ruhig ein wenig länger sitzen bleiben. Der Rainbow Room in Midtown Manhattan ist ein unentbehrlicher Klassiker für Glamour. Es ist ein Ort, wo man sehr gut Prominente, Politiker, Stars und Sternchen antreffen kann.

Der Broadway kehrt zurück

Im Sommer wird das neue Broadway Museum am Times Square eröffnen. Das Museum erklärt die Geschichte des Broadway und gibt einen sehr guten Blick hinter die Kulissen dieses weltweit einzigartigen Theaterviertels.

„Die Broadwayshows sind wieder eröffnet“, freut sich Julia. „Es gibt zum Beispiel Macbeth mit Daniel Craig und Ruth Negga. Plaza Suite mit Matthew Broderick and Sarah Jessica Parker in den Hauptrollen und The Music Man mit Hugh Jackman. Es ist wieder viel los, der Broadway brummt!“

Neue Hotels jeder Kategorie

New York ist die Stadt mit den meisten Hotels weltweit. Nun sind weitere 9.000 neue Hotelzimmer jeder Preisklasse von Luxus bis Budget dazu gekommen. Jürgen stellt im Reisepodcast die Highlights der neuen Hotels vor:

  • Aman – ein Urban Retreat an  der 5th Avenue im Brown Building, mit Dachterrasse und Blick über die Stadt, Private Member Club, Jazz Club, Spa auf 3 Etagen
  • Ritz Carlton NoMad am Madison Square Park
  • Hard Rock Hotel – mit einem Backstage-Pass für Midtown Manhattan
  • Virgin Hotel New York City
  • Hotel Barrière Le Fouquet’s New York
  • Moxy Hotels
  • Fifth Avenue Hotel
  • Six Senses

New York wird immer grüner

„Nachhaltigkeit steht für NYC weiterhin an vorderster Stelle“, berichtet Julia. „Es entstehen immer mehr Grünflächen, wie zum Beispiel Little Island, der der neueste öffentliche Park in der Nähe des Meat Packaging District ist. Auf dem  Javits Center wurde das sieben Hektar große Dach begrünt, das zum Zufluchtsort für Tiere der Region geworden ist. Dort leben mittlerweile 35 Vogelarten, Fledermäuse, tausende Honigbienen. Der Dachpark ist für Besucher geöffnet. Die bekannteste Grünfläche ist der Central Park, wo ein Climate Lab: erforscht, wie man Parks für den Klimawandel fit machen kann.

Javits Center, Hells Kitchen, Manhattan

New York mit dem Fahrrad entdecken

Zum grünen New York gehört auch das Fahrradfahren. Es gibt viele Leihstation von z.B. City Bike. Die Stadt New York ist mit 42.000 Rädern der größte Fahrradverleiher außerhalb Chinas. Man kann Manhattan komplett mit dem Fahrrad erkunden und die Räder über eine App anmieten.

22 Gründe für New York City in 2022

  1. New York von oben sehen: Empire state Building, Top of the Rock, One World Observatory, Edge Hudson Yards, RiseNY
  2. 30-jähriges Jubiläum der NYC Restaurant Week
  3. 9.000 neue Hotelzimmer
  4. Rückkehr der Klassiker: Freiheitsstatue, Rainbow Room, Bemelmanns Bar, The Palm Court im Plaza Hotel
  5. Internationales Leben in den Stadtbezirken: Little Caribbean in Flatbush, Little Sri Lanka in Tompkinsville, Chinatown in Manhattan und Washington Hights
  6. Grünes und nachhaltiges New York
  7. Neue kulinarische Erlebnisse: Dutch Baby Bakery, Rowdy Rooster, Makina Café, Stops der U-Bahnlinie 7
  8. Spannende Ausstellungen: Sharks, Jean-Michel Basquiat, An Anthology of Fashion
  9. Broadway: Star und beliebte Shows kehren an den Broadway zurück: Music Man, Plaza Suite, American Buffalo, For Colored Girls Who Have Considered Suicide, Hangman, Macbeth
  10. Neue Museen: Museum of Broadway, Louis Armstrong House Museum, Bronx Children’s Museum
  11. Festivals: Afrofuturism Feestival, Asia Week, NYCxDESIGN Festival, Tribecca Festival, New York Fashion Week, Letsgetfr.ee
  12. Foodhalls mit internationalen Köstlichkeiten: Singapore Hawker Center, James Beard Foundation, Moynihan Train Hall
  13. Staten Island: Empire Outlets, MRKPL Culinary Market, Staten Island Ferry
  14. Pride-Celebrations: NYC Pride March am 26. Juni, Queens Pride Paradee am 5. Juni, Brooklyn Pride am 11. Juni
  15. Neue und modernisierte Zentren für darstellende Kunst: Amateur Night im Apollo Theater, Victoria Theaters, David Geffen Hall im Lincoln Center
  16. Natur in den 5 Stadtbezirken: Brooklyn Botanic Garden, Roosevelt Island, New York Botanical Garden in der Bronx, Treetop Adventure im Bronx Zoo, Rockaway Beach in Queens
  17. Wellness: Winter Spa im William Vale Hotel, Governors Island, Aman New York
  18. Barrierefreies New York: König der Löwen und Come from Away mit autismusfreundlichen Aufführungen.Das Intrepid Sea, Air & Space Museum kostenlose Programm für Besucher mit Entwicklungsbeeinträchtigungen
  19. Weltberühmte Sportereignisse: New York City Marathon, US Open, 5 Borough Bike Tour
  20. New York City wie im Fernsehen erleben: On location Touren zu Gossip Girl, Sex an the City
  21. Shopping in New York: Tiffany & Co., Herald Square, Nordstrom NYC, Bergdorf Goodman, Saks Fifth Avenue, Macy’s,
  22. Neue Ära des Flugverkehrs: Die Flughäfen haben aufregende Neuerungen durchlaufen

Markiert als:, , , , , , , , , .

Vorherigen Post