search menu
play_arrow

keyboard_arrow_right

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
playlist_play chevron_left
volume_up
chevron_left
  • Zuhause
  • keyboard_arrow_right Luxus
  • keyboard_arrow_right
  • keyboard_arrow_right Reisepodcast Die Urlaubsmacher #52 Babanango Game Reserve – Wildnis, Menschen, Safari-Resort

Luxus

Reisepodcast Die Urlaubsmacher #52 Babanango Game Reserve – Wildnis, Menschen, Safari-Resort

Imme Woehrmann 14. November 2022


Hintergrund
share close

Ein gutes Leben für Menschen und Natur: Das Babanango Game Reserve im südafrikanischen Zululand ist die Verwirklichung des Traums der lokalen Gemeinden, ein Wildnisgebiet zu schaffen, das den Tourismus anzieht und die regionale Wirtschaft ankurbelt. Allein im Jahr 2022 hat Babanango über 1.500 Tiere in das Reservat aufgenommen. Die Vielfalt des Gebiets wird durch die Aufnahme von Elefanten, Löwen und Oribi-Antilopen in die ursprüngliche Wildnis mit Flora und Fauna zurückgeführt“, sagt Seyms Brugger im Reisepodcast Die Urlaubsmacher #52.

Seyms Brugger ist Südafrikaner mit Schweizer Wurzel und ist in Zürich aufgewachsen. Er ist früh viel gereist und hat mit seinen Eltern in vielen Ländern gelebt: in der Türkei, Singapur, Malaysia. „Das Reisen habe ich im Blut“, sagt er. „Als ich mit der Schule fertig war, ich Travel und Tourism studiert. Ich habe lange Jahre für Europcar und Club Med gearbeitet. Beim Babanango Game Resort kommt mir meine Liebe zur Natur, Wildnis und Fotografie zugute.“

Das Resort liegt in den Bergen, dort, wo die Einheimischen leben. Das Babanango Projekt wurde gegründet, um den Menschen zu helfen und die Natur zu erhalten.

Seyms Brugger, Babanango Game Reserve, Südafrika

Das Babanango Game Reserve liegt im Herzen von Zululand etwa drei Stunden von Durban entfernt. Es ist eine der ärmsten Regionen in Südafrika, ein vernachlässigtes Land mit viel Leid für die Menschen. „2017 haben Helmuth und Barbara Weisser das Babanango Projekt gegründet, um den Menschen zu helfen. Darum geht es Babanango Game Reserve. Das Resort liegt in den Bergen abseits der anderen Resorts, die meistens am Meer liegen. Wir sind dort, wo die Menschen leben,“ erklärt Seyms.

Die Landschaft im Zululand ist wild, abgelegen und romantisch. Das Resort befindet sich auf 900 m Höhe in abwechslungsreicher Natur. Unser Ziel ist es, das ökologische System wieder zurückführen. In einem Auswilderungsprojekt siedeln wir Wildtiere in der Region wieder an, wo sie hingehörten. Es ist das größte private Nturschutzprojekt in den letzten 30 Jahren.

Das Land gehört der Gemeinschaft

Das Land gehört drei Gemeinschaftstrust. Die Einnahmen durch Landverpachtung kommt den Bewohnern und der Natur zugute.  Wir schützen nicht nur Tiere, sondern auch die Umwelt mit Wäldern und Flüssen. Wir machen einen in diesem armen Land. Es ist ein Projekt von und für Menschen.

Das Babanango-Wildreservat arbeitet mit den umliegenden Gemeinden zusammen, um wirtschaftliche Möglichkeiten zu schaffen, zu erhalten und die soziale Entwicklung sicherzustellen. Wir setzen auf echte Nachhaltigkeit und mehr als nur auf den Schutz der Umwelt. Babanango ist ein bahnbrechendes Naturschutzprojekt, das den lokalen Gemeinden zugutekommt und wertvolle Wildtiere für künftige Generationen schützt.

Wildnis – Wildtieransiedlung im Reservat

Den Anfang machte die Auswilderung einer Herde von 23 Büffeln auf einem 945 ha großen Teil des Reservats. Leoparden kommen in dem Gebiet bereits natürlich vor, sodass Babanango den Rest der Big Five – Elefant, Nashorn, Löwe und Büffel – wieder ansiedelt. Es gibt bereits eine Anzahl von Giraffen und wichtige Antilopenarten von Impala und Kudu bis hin zu Gnus vor Ort. Auch das Nilpferd und der Buschbock sind vor Kurzem hinzugekommen. Insgesamt wurden dieses Jahr 1500 Tiere dieses Jahr im Reservat aufgenommen. Wir freuen uns, dass wir diesen Tierarten in unserem Reservat ihren ursprünglichen Lebensraum wieder geben. Für die Besucher haben wir eine Big 5 Safari.

Ein Meilenstein für den Artenschutz und das Reservat war die Eingliederung von zwei männlichen Geparden auf dem 20.000 Hektar großen Gelände. Dies war das erste Mal seit etwa 200 Jahren, dass dieses ikonische Raubtier die spektakuläre Landschaft von Babanango wieder durchstreift.

Safari-Resort: viel Raum für 3 unterschiedliche Lodges

Auf 20.000 Hektar verteilen sich drei Lodges, die Gäste haben viel Freiraum. Dies gilt auch für die Safaris, die nicht überlaufen sind und den Besucher zeitliche Flexibilität geben.

Die Lodges unterscheiden sich in der Lage, Ausstattung, Stil, Angeboten und Preis, um den unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Babanango Valley Logde: gemütliches Farmhouse

Die Valley Lodge ist eine gemütliches ehemaliges Farmhouse mit Pool, Gym und Konferenzraum für die Familie oder Freunde, um Geburtstag und einen Jahrestag zu feiern. Die Lodge überblickt das malerische Tal des Nsubeni-Flusses mit seinen Granitkoppies, Sandsteinklippen und Quarzitkämmen, die sich bis in die Ferne erstrecken.

Für die Gäste gibt es neun geschmackvoll eingerichtete und geräumigen Suiten mit zwei Schlafzimmern und einen herrlichen Blick über das Reservat. 

Zulu Rock Lodge: individuelle Chalets mit Aussicht

Die Zulu Rock Lodge befindet sich oben auf einem Berghang mit einer hervorragenden Aussicht auf das White Umfolozi Valley, bis zum Weißen Umfolozi-Fluss und die atemberaubende Wildnis. Dieser Teil des Reservats gibt den Gästen das Gefühl, “ganz oben auf der Welt” zu sein und dabei Büffel, Giraffen, Hyänen, Zebras, verschiedene Antilopenarten und mit etwas Glück auch das scheue Erdferkel und den Erdwolf zu beobachten. Die Gäste wohnen in individuellen Chalets mit Kamin, Terrasse und Pool. Die Chalets sind romantischer und sind ideal für Paare.

Babanango Travellers Camp: Ultraluxus am Fluss

Das Travellers Camp wird 2023 neu eröffnen. Es liegt am Fluß und bietet Ultraluxus-Komfort. Die Gäste logieren in 12 komfortablen Tents. Das Travellers Camp ist der perfekte Ort für Naturliebhaber, die die afrikanische Wildnis hautnah erleben möchten.

Babanango Dining und Apéro

Trekking Touren in atemberaubender Landschaft

Wir wollen nicht nur ein Safari Camp sein. Unsere Landschaft ist Teil des Erlebnisses.

Seyms Brugger, Babanango Game Reserve, Südafrika

„Wir wollen nicht nur Safari Camp sein“. erläutert Seyms. Unsere Landschaft ist Teil des Erlebnisses und der Safari. Wir bieten Wanderungen mit Übernachtung im Busch über mehrere Tage. Wir sitzen abends am Lagerfeuer und schlafen unter den Sternen. Wir tauchen tief in die Natur ein, riechen, hören, sehen und lernen über die Tierwanderungen. Die Touren dauern etwa 3-4 Tage. Eine leichtere Variante ist die kleine 2-Tagestour ohne Gepäck mit Übernachtung in einem Safari-Zelt.

Buschwanderungen und Wildniserlebnis

Bei einer geführten Buschwanderung entdecken die Besucher die Mikrofauna und -flora, die in unserem Reservat beheimatet ist – von Wiesenblumen und Schmetterlingen bis hin zu Eidechsen, Käfern und Bodenvögeln. Die Führer weisen auf interessante Spuren hin, die von den wilden Bewohnern des Reservats hinterlassen wurden, so dass Sie ein echtes Wildniserlebnis haben. Darüber hinaus haben wir eine Zipline und eine Kupfermine.

Historische Touren: Battlefields Region von KwaZulu-Natal

Darüber hinaus ist  das Gebiet im Herzen von KwaZulu-Natal von großer historischer Bedeutung für Südafrika, da dort 1879 die Schlachten zwischen den Briten, den Buren und den Zulu ausgetragen wurden. Die Zulu haben sich durchgesetzt und den Briten ein der größten Niederlagen zugefügt.Das Babanango Game Reserve ist das einzige Safari-Resort in der Nähe der dramatischen Kolonialgeschichte. Details über die Geschichte der Battlefields-Region gibt es auf: Lonely Planet und Südafrika.net.

African Habitat Conservancy Foundation – Stärken der Menschen und der Gemeinschaft

Wir führen unsere Gäste nicht herum, um die Projekte zu zeigen. Wir organisieren keine Schulbesuche, sondern regen zu wirklichem Engagement an. Wir bieten verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Gäste einbringen können, um die Gemeinschaft zu unterstützen. Wir schauen zunächst, was benötigt wird und koordinieren dann das, was gebraucht wird. Wir bauen zum Beispiel einen Fußballplatz, da Bewegung wichtig ist. Die Besucher können Fußballausrüstung mitbringen. Manchmal brauchen die Kinder eine Schuluniform oder Fahrräder.

Etwa 160 Menschen aus der Region arbeiten in dem Resort. Sie haben alles gelernt, was notwendig ist: vom Service bis Steaks braten. Wir beschäftigen Menschen aus der Gemeinschaft, die sonst keine Möglichkeit haben sich zu ernähren und schulen sie. Es ist mit eine der ärmsten Regionen in Südafrika und wir sorgen für Arbeitsplätze.

Den Menschen in der Region einen Lebensunterhalt und eine Perspektive zu geben ist die Mission von Babanango Game Reserve. Das Projekt umfasst drei Treuhandtrusts und eine Stiftung. Von den Pachterlösen profitieren die Gemeinschaft, die Familien, die Kinder und die Natur. Die Einnahmen werden nach den Bedürfnissen verteilt. Die Stiftung finanziert Schulen, Infrastruktur, landwirtschaftliche Initiativen und andere Unternehmungen, Bildung, Beschäftigung und unternehmerische Möglichkeiten. 

Ähnliche Podcast-Themen von Die Urlaubsmacher

Reisepodcast #43 Südafrika: Garden Route, Zederberge, Tierreservate

Reisepodcast Die Urlaubsmacher #50 Ruanda – Gorillatrekking, Primaten, Big 5, One & Only Resorts

Reisepodcast #38: Safari Experts zeigen das wilde Tansania, Safari, Berggorillas und Sansibar

Reisepodcast #28 Time + Tide Öko-Luxuslodges Sambia und Madagascar

Markiert als:, , , , .

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner